Wahrnehmungsprozesse 

 

entwickeln und verbessern, weil sie die Grundlage für unser Sein, Denken und Handeln in jedem Alter sind. Die individuelle Wahrnehmungsfähigkeit wird in Ganzheitlichkeit betrachtet. Neben der Sinneswahrnehmung (fühlen - sehen - hören - riechen - schmecken), fließen die aktuelle Eigen- und Fremdwahrnehmung ein, aber auch die Fähigkeit und Notwendigkeit des Filterns und Fokussierens von Wahrnehmungseindrücken.

 

 " Letztendlich kommt es auf  die Verarbeitungsprozesse und auf deine Betrachtungsweise an,

ob das Glas halb leer oder halb voll ist."